Die Umgebung
Allgemein
| Die unmittelbare Umgebung


Allgemein

Kollig liegt in der Eifel, ungefähr 30 Kilometer westlich von Koblenz. Wenn man die ursprünglichen Einwohner von Kollig fragt, in welcher Region sie wohnen, dann sagen sie: Wir sind Maifelder und wohnen in Maifeld! Und wagen Sie nicht die Leute Eifeler zu nennen!!

Die Eifel ist eine wunderschöne Naturlandschaft, die zusammen mit den Ardennen ein Teil des europäischen Mittelgebirges ist. Sie liegt in den Bundesländern Rheinland Pfalz und Nordrhein Westfalen. Vielleicht der bekannteste Landschaftsabschnitt der Eifel ist die Vulkaneifel. Das Wort sagt alles. Vor tausenden von Jahren war hier ein aktives vulkanisches Gebiet. Die Spuren sind jetzt noch deutlich zu sehen. Die vielen Maare sind die mit Wasser vollgelaufenen Krater der damaligen Zeit, heute eine große touristische Attraktion. In der Vulkaneifel sind viele Wander- und Radtouren angelegt, die entlang der sichtbaren Zeichen der vulkanischen Aktivitäten führen. Mehrere Museen zeigen die Geschichte der Vulkaneifel. Das nächste Maar liegt bei Maria Laach, vielleicht auch eins der Bekanntesten. Die Gasbläschen an manchen Stellen im Wasser zeigen heute noch die vulkanische Aktivität .

Die Besiedlung der Vulkaneifel begann ebenfalls vor tausenden von Jahren. Reste der Römerzeit sind an vielen Stellen zu finden, unter anderem in Koblenz und Trier, trotz großer Vernichtungen im zweiten Weltkrieg. Überall in der Eifel findet man alte Burgen, Schlösser, Wassermühlen und Häuser die einen Eindruck davon geben, wie es damals hier ausgesehen hat.
Traditionell wurde mit Schiefer und Fachwerk gebaut. Den Schiefer findet man überall in der Region und an manchen Stellen sind noch Schiefergruben. Historische menschliche Reste wurden in Miesenheim gefunden.

Die Natur ist wunderschön. Bewaldete Hügel und Berge mit einem umfangreichen Mischwald in dem viele verschiedene Vogelarten und eine Menge Wild zu finden sind. Kleine Flüsse und Täler durchziehen die zum Teil auch kultivierte Natur. Was man zum Beispiel in unserer Heimat Holland kaum noch sieht, aber hier ein wahrer Genuss ist sind die Getreidefelder durchschnitten von den typischen schlingernden Wegen. Wenn man durch die Gegend fährt tauchen immer wieder kleine Dörfer auf. Kollig ist eines davon.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Durch die Lage der Kolliger Mühle am Rande der Eifel sind auch andere schöne Regionen schnell zu erreichen:

Die unmittelbare Umgebung

Die Kolliger Mühle liegt im Elztal, das Tal der Elz. Entlang der Elz sind mehrere Wandertouren angelegt, die nicht nur an den vielen Wassermühlen vorbei führen, sondern auch ein fabelhaftes Bild geben von der wilden Natur des Elztal. Der berühmte Jacobs Wanderweg von Bonn bis Santiago de Compostela kommt an der Mühle vorbei, läuft sogar über das Grundstück der Mühle. Die Umgebung ist noch nicht so bekannt und darum herrlich ruhig.

Anderthalb Kilometer von der Mühle entfernt liegt Kollig. Ein kleines Dorf mit rund 500 Einwohnern. Es gibt ein Hotel-Restaurant im Dorf, doch für Einkaufen muss man nach Polch, ein Städtchen 5 Kilometer weiter oder nach Mayen, 10 Kilometer von Kollig entfernt, fahren. In Polch und Mayen kann man alle täglichen Einkäufe tätigen und auch die medizinische Versorgung ist hier gewährleistet. In Mayen ist ein Krankenhaus. Eine Bäckerei und Fleischerei gibt es auch noch in Mertloch, das Nachbardorf von Kollig. etwa 2 Kilometer entfernt. Der Bäcker hat auch sonntags bis 11 Uhr geöffnet.

Mayen ist eine Stadt mit rund 20.000 Einwohnern und hat als Sehenswürdigkeiten die Genovevaburg, das Deutsche Schieferbergwerk und das Eifelmuseum. Man kann in Mayen noch gut sehen, dass die Förderung von Schiefer früher eine der Haupterwerbsquelle der Gegend war. Während eines großen Teils des Sommers finden die Burgfestspiele statt. Auch in dem Mayener Wald findet man viele ausgeschilderte Wanderrouten. Mehr Informationen finden Sie auf www.mayen.de

30 Kilometer von Kollig liegt Koblenz, eine alte, historische Stadt mit vielen Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung. Berühmt und sehenswert ist in Koblenz der Zusammenfluss von Rhein und Mosel mitten in der Stadt.

Eine Rundfahrt durch die Eifel in einem Radius von ca. 50 Kilometer führt durch viele schöne Dörfer (z. B. Monreal), durch eine wunderschöne Natur, an mehreren Wildparks, sowie Burgen (Burg Eltz!) und Schlössern entlang. Nicht zu vergessen den Nürburgring und die Weingebiete vor allem im Bereich der Mosel und des Rheins.

Die Kolliger Mühle liegt mitten zwischen den bekannten großen Weinanbaugebieten von Rhein und Mosel. Empfehlenswert ist die Rotweinwanderung durch das kleine Weingebiet im Ahrtalentlang der Ahr, das einzige Gebiet, wo von alters her der Pinot Noir angepflanzt wurde. Vor allem der Spätburgunder ist eine Probe in einem der vielen kleinen Weingärten mehr als wert.

Östlich von der A61 (Venlo - Koblenz) liegt Maria Laach, mit dem berühmten Kloster und dem Laacher See, ein Maar, entstanden in der vulkanischen Zeit und heutzutage eine große touristische Sehenswürdigkeit. Wunderschöne alte Bäume umrahmen den großen See. An verschiedenen Stellen am See sind Informationstafel angebracht, die Auskunft geben über die Entstehung der Maare und die jetzt noch sichtbaren Reste der vulkanischen Aktivität. Mehr über Vulkanismus auf www.vulkanpark.com und www.ferienregion-mendig.de. Ebenfalls östlich von der A61 liegt Neuwied mit einem sehenswerten Zoo und etwas weiter beginnt der große Westerwald, ein beliebtes Gebiet für viele Ausflüge .

Google Earth zeigt von oben viele Orte und Sehenswürdigkeiten, manche sogar mit weiteren Fotos. So bekommen Sie einen ersten Eindruck von dem, was Sie erwartet.

Kolliger Mühle - 56751 Kollig, Deutschland   Tel: 0049-2654987960